[Rezept der Woche] Lachs mit Spargelsalat

Sonntag, das heißt, ich habe ein neues Rezept der Woche für euch, diesmal: Lachs mit Spargelsalat. Entdeckt habe ich das Rezept bei Funnypilgrim (hier findet ihr ihr Video). Ich habe das Rezept etwas angepasst, so wie wir es gerne essen. Spargelsalat hat mir nie gut geschmeckt, aber das das Rezept hat mich sehr angemacht und ich musste es einfach ausprobieren – und es war einfach genial lecker.

Ihr braucht (für zwei Personen):

1 Bund Spargel
5 Cocktailtomaten
1 rote Zwiebel
2 Scheiben Lachs
1 Stück Ingwer (etwa Daumen groß)
1 Knaoblauzehe
1 Zitrone oder 2 Limetten
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Argavendicksaft oder Honig
wer mag Koriander
Sojasoße

Die Zubereitung:

Lachs

Zuerst marinieren wir den Lachs. Das auch am Besten ein paar Stunden vor der Zubereitung, damit der Lachs den leckeren Geschmack der Marinade annimmt. Für die Marinade eine halbe Zwiebel, den Ingwer, den Knoblauch ganz klein hacken. Ich nehme dafür gerne einen Zerkleinerer, aber ihr könnt das auch per Hand mit einem Messer machen.

Marinade für Lachs

Nun den Lachs zusammen mit den zerkleinerten Gewürzen in einen Gefrierbeutel geben und 1EL Olivenöl, den Saft einer Limette (oder einer halben Zitrone), 1 EL Sojasoße, 1 TL Agarvendicksaft und Pfeffer untermischen. Die Marinade etwas in den Lachs massieren und dann ein paar Stunden in den Kühlschrank legen.

Marinierter Lachs

Wenn die Zeit für das Mittagessen gekommen ist, geht es dem Spargel an den Kragen. Für den Spargelsalat die holzigen Enden vom Spargel abschneiden und den Spargel in Stücke schneiden. Dann den Spargel in kochendem Wasser al dente blanchieren. Ist der Spargel fertig diesen mit kaltem Wasser abschrecken.

Spargel geschnitten

In der Zwischenzeit könnt ihr eine halbe Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und die Tomaten in Stücke. Den Spargel dazugeben und den Salat mit Salz, Pfeffer, den Saft einer Limette und etwas Olivenöl anmachen.

Spargelsalat

Den Lachs in einer Grillpfanne scharf anbraten. Nicht zu lange, damit die Mitte des Lachses noch schön glasig bleibt.

Zum Schluss habe ich noch etwas Koriander auf den Lachs gegeben, das passt einfach perfekt und ich liebe Koriander 🙂

Arbeitsaufwand: ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Wenn ihr Lust habt, das Rezept nach zu kochen würde ich mich freuen, wenn ihr mir Fotos schicken würdet, entweder auf Facebook oder Instagram (@thenette86_lifestylelove).

Viel Spaß beim ausprobieren.

 

Be first to comment