Weniger Rückenschmerzen dank perfektem BH

In der Umkleidekabine rechts neben mir höre ich ein leidendes Stöhnen und schweres Atmen. Ich weiß, was dort passiert. Auch ich habe zwei BHs entdeckt, die perfekt zu meinem Sommerkleid passen. Ich ziehe den Vorhang zu und steige kurz danach ins leidende Konzert ein.

Jede zweite Frau trägt einen falschen BH

An der Kasse stehen meine Nachbarin und Leidensgenossin in der Nebenumkleide hintereinander. Wir kaufen den BH – und kalkulieren die Rückenschmerzen am Strand direkt mit ein. Man schätzt, dass zwischen 40 und 60 Prozent aller Frauen die falsche BH-Größe. Das führt langfristig zu Rücken- und Schulterproblemen. Bei einem falschen BH liegt das Gewicht nicht auf der Brust, sondern auf der Wirbelsäule. Außerdem sind Hautabschürfungen ein häufiges Problem.

Freudentränen dank Sugarshape aus der Umkleide

Für alle Leidenden kann bald die Rettung kommen. Statt Frust könnten aus den Umkleidekabinen neben mir bald Freudenklänge kommen. Zwei Frauen haben in Hamburg ein Startup gegründet. Die pfeifen auf die konventionellen BH-Größen. Stattdessen bieten sie 50 unterschiedliche Körbchen für jede Größe an. Sugarshape heißt das Unternehmen, das die eigene Modelinie produziert. Finanziert haben sie sich unter anderem durch eine Crowdfunding-Kampagne aus dem Jahr 2012. Erst vor kurzem musste es in ein größeres Lager umziehen. Noch bekannter wurden sie durch die TV-Serie „Die Höhle des Löwen“.

Vor dem Fernsehpublikum und der Jury stellten sie ihre Idee vor. Klar, dass sie vor allem bei einer Frau sehr gut ankam. Investorin Judith Williams wollte gemeinsam mit ihrem Jury-Kollegen Frank Thelen in das Projekt investieren. So weit, so gut. Aber so wie bei Sugarshape jede Brust in einen bestimmten BH passt, hat es zwischen den Investoren und den beiden Gründerinnen am Ende doch nicht gepasst. Aber aus dem Einstieg wurde nichts. Wir hoffen, dass das Startup trotzdem seinen Weg geht – von der Hamburger Zentrale bis in die Kleiderschränke in meinem Zimmer.

 

Be first to comment