GrandmaStyle – Plastik war gestern

Nachhaltigkeit galt 2013 als das politische Unwort des Jahres. Da so gut wie jede Partei sich dieses Motto auf die Fahne schrieb. Es wurde viel darüber geredet aber wenig getan. In der Politik183553-13d6f538905149b8807528f679265faf dauert alles eben ein bisschen länger. Wir dagegen können auf sehr einfache Weise mit wenigen Mitteln viel erreichen. Und so ist Nachhaltigkeit tatsächlich etwas, das sich jeder im Hinterkopf bewahren sollte. Die Umsetzungen sind vielfältig und oft einfacher als man denkt. Mülltrennung, Fahrrad statt Auto fahren, oder ganz einfach im Supermarkt auf die Plastiktüte zu verzichten. Das sind bereits alles nachhaltigen Entscheidungen, die wir täglich treffen. Wir schützen unsere Umwelt, indem wir wertvolle Ressourcen sparen. Das junge Startup GrandmaStyle aus Groningen in den Niederlande setzt hier an: Aus alt mach neu! Das Motto „Be sustainable, be grandmaStyle“ zu Deutsch: Sei nachhaltig, machs im GrandmaSytle, zeigt, wies geht. So wie unsere Großmütter früher keine Plastiktüten zum Einkaufen hatten, so können wir heute auch darauf verzichten. Und das geht sogar in trendigen Designs. GrandmaStyle im Internet: grandmastyle.tictail.com

Hippsterbag statt Plastiktüte

Ohne Plastiktüte die Einkäufe nach Hause schaffen? Schon seit einiger Zeit wird der gute alte Jutebeutel beim Einkaufen wieder bevorzugt. Mit flotten Sprüchen und ansprechendem Design wurde dieser schnell zum hippen Accessoire umweltbewusster Leute. GrandmaStyle spinnt diese Geschichte fort. Ausrangierte Kleidungsstücke werden zu neuen stylischen Taschen umfunktioniert. In allen erdenklichen Formen und Variationen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob Kulturbeutel, Einkaufsshopper oder Yogatasche: Plastik ist unerwünscht! Ein echter Hingucker sind die trendigen und individuellen Bags. Das Gute, es schont die Umwelt.

GrandmaStyle mit echten Grandmas

183553-b9113524ddf2455f87813d732c0a32b7Umweltschutz und Sozialität verbindet die Gründerin Franziska Komossa von GrandmaStyle. Die nächste Idee steht schon in den Startlöchern: »Ich möchte ältere Meschen mit einbeziehen«, sagt Franziska Komossa. „Wer könnte besser GrandmaStyle kreieren, als waschechte Omis, die Spaß am Stricken haben.“ Der Vorteil liegt auf der Hand. Ältere Menschen, die teilweise keinen Anschluss mehr in der Gesellschaft haben, können noch einmal zeigen was sie können. Im gemeinsamen Miteinander, können Sie kreativ sein. Aus Altem, etwas Neues machen und sich mit Formen und Farben austoben.

Lust bekommen? Auf der Webseite von GrandmaStyle gibt noch es weitere Informationen und natürlich die Kleidungsstücke. Schaut auch auf der Facebook-Seite vorbei.

Internet: http://grandmastyle.tictail.com

Facebook: GrandmaStyle

Be first to comment